• @worldofnanook.de
  • @worldofnanook
  • @nanookpassau

Nanook, worldofnanook, nolden, led, rhinorack, frontrunner, upracks, 7zoll, hauptscheinwerfer, zusatzscheinwerfer, gullwing, solar, votronic, phaesun, solarpanel, nakatanenga, dachzelt, dachzelte, rooflodge, maggiolina, gordigear, landy, landrover, defender, overlander, overland, mb209, mercedes, bremer, t1, offroad, offroadtrailer, planar, standheizung, thule, dachträger, markise, foxwing, arb, alucab, expedition3, 

© 2018 by World-Of-Nanook

Federn - Nach 30 Jahren - schwach Austausch und Auflastung

31.07.2018

Nachdem Jürgen im Juli 2018 30 wird - darf man es ihm auch nicht übel nehmen, dass er inzwischen ein bisschen in die Knie gegangen ist.
Man meint er sei stark überladen - aber er hat das Gewicht eben nun schon seit 29 Jahren zu tragen.

Denn Jürgen war noch nie etwas anderes als ein voll ausgebautes Wohnmobil.
Inzwischen haben wir ja schon ein paar Kilometer zusammen zurückgelegt. Wir haben unterwegs auch Artgenossen von Jürgen getroffen.
Keiner wer jedoch so tief gelegt wie Jürgen...

Jedesmal wenn sich die Möglichkeit bot - habe ich mir die Federn seiner Kollegen angeschaut.
Jürgen seine Federn sind hinten 3 lagig.
Manche haben hier 4, 5 oder noch mehr Federlagen verbaut.
An der Vorderachse sind bei Jürgen nur 2 Blattfedern - bei seinen Kollegen - da sind es 3 oder 4 von den Teilen.

Das Bild oben zeigt die Vorderachse von Jürgen.
Es ist in unserem 209D eine verstärkte1,5 Tonnen Achse verbaut (so wurde das Fahrzeug damals bestellt und ausgeliefert).

 

Die Hinterachse von Jürgen ist ebenfalls die verstärkte Ausführung - eine 2,2 Tonnen Achse mit Sperre.
 

Hier sieht man schon deutlich, dass sich die Federn schon langsam fast ins Negative biegen....

 

 

 

 

Links sitzt bei Jürgen statt dem Reservereifen ein Abwassertank.

 

Hier sieht man auch nochmal, dass die Blattfedern schon einiges nachgelassen haben.
Warum hier ein 1,68t Aufkleber angebracht wurde - obwohl die Achse eine 2,2t Achse ist - habe ich noch nicht so ganz verstanden...
Den werde ich dann auch mal entfernen, denn falls man mal zum Wiegen muss - wäre dies ja eher schlecht bei einer Überprüfung, da ja die 2,2t Achse verbaut ist.

 

 

Inzwischen habe ich bei 3 Firmen Anfragen laufen wegen neuen Federn.

Irgendwie gar nicht so einfach - mal eben "schnell" die Federn tauschen...
Von Mercedes sind die Federn in der verstärkten Ausführung sogar noch lieferbar.
 

Vorderachse:
Teilenummer wurde ersetzt von 6023200302 auf A6023202602
+ 4 mal 6013220525
 

Hinterachse:

 

A6013206106

 

Weitere Angebote liegen mir von DFF und von BK-Fahrzeugteile vor.
Interessant ist irgendwie, dass die Mercedes original Federn günstiger sind - als die aus dem Zubehörhandel.
DFF hat mir jedoch noch zusätzlich längere Briden und Unterlegklötzchen angeboten.

Jedoch gibt es zu den Zubehörfedern weder ein Gutachten - noch irgendwelche Papiere, so dass ich das eintragen lassen kann.

Nun sind wir eben wieder hier in Passau bei Mercedes Paul gelandet.

Sehr kompetentes Team im Ersatzteil Verkauf und in der Beratung.

Jürgen soll jetzt hinten dann 4 Lagen bekommen - die Federn aus dem 310er.

Nachdem ich ja wie schon gesagt - mit einigen Teilehändlern in Kontakt war wegen den Federn - habe ich da schon mal wieder was gelernt.
Wollte mir doch einer der "Federspezialisten" erklären, dass es ja vollkommen egal ist, was da für Dämpfer verbaut werden...... (huuuuust)

Daraufhin hatte sich dieser Federspezialist aus meiner Liste schon mal selbst eliminiert....
Selten so eine unsinnige Aussage gehört.
 

Daraufhin habe ich mich an die Fa. Marquart gewandt.

https://www.marquartstossdaempfer.de/

 

In der heutigen Zeit ist das selten, dass man am Telefon so kompetent beraten wird.
Auf die Anfrage zu meinem Vorhaben hat sich die Firma Marquart - telefonisch bei mir gemeldet und stellt mir nun speziell für meine Vorstellungen und Anforderungen entsprechende Stoßdämpfer zusammen.
Sobald die Dämpfer dann in Jürgen eingebaut sind - gibt es hier ein UPdate.

Ich hatte Herrn Marquart am Telefon bereits mitgeteilt, dass sich mein Bus zur Zeit eher wie ein Segelschiff fährt..... Lachen am anderen Ende der Leitung :-)

Er sagte mir, dass dies mit den neuen Dämpfern dann der Vergangenheit angehört....
Ich bin gespannt und lasse mich mal überraschen.

Einen Bericht dazu wird es geben und wenn die Dämpfer meinen Wünschen und Vorstellungen gerecht werden, dann werde ich die Marquart

Dämpfer auch in unser Produktsortiment mit aufnehmen.

 

Die Fa. Mercedes Paul in Passau klärt jetzt noch mit dem Werkstattmeister ab, ob das mit den 4 lagigen Federn so hinhaut - oder ob ich 5 Lagen nehmen soll.
Ein guter Freund und Mercedes Fachmann sagte mir jedoch, ich soll dann prüfen, ob die 5 lagigen Federn (für 4,6t) nicht eventuell 70 mm breit sind, statt den aktuellen 60 mm.

 

Inzwischen schreiben wir Ende August 2018 und Jürgen hat brav seine Urlaubstour nach Rügen gemeistert.
Keinerlei Probleme mit unserem Bus. Nur das Fahrverhalten - es gleicht einfach einem Segelschiff.
Die Federn sind noch immer nicht getauscht, weil das mit der Teilenummer anscheinend nicht so einfach herauszufinden ist.
Denn eigentlich ist es ja ein 2,8 Tonner. Nur es wurden ihm ja damals bereist vom Werk aus die 215er Reifen, die verstärkten Achsen, Stabis und verstärkte Dämpfer eingebaut, so dass man vom Gewicht her auf der sicheren Seite ist.
Der Bus wurde 1988 ja nur aus steuerlichen Gründen - Wohnmobil mit 2810kg eingetragen. Im Prinzip ist es dann vom Fahrwerk her ein 309er.

 

Wie bereits erwähnt - nach dem Kontakt mit der Fa. Marquart habe ich für Jürgen neue - verstärkte Dämpfer bestellt und eingebaut.

Ich hätte ja niemals gedacht, dass Stoßdämpfer so viel ausmachen...
Trotz der sehr schwachen Federn fährt sich der Bus jetzt komplett anders. Man kann in eine Kurve einlenken, ohne dann 17mal in der Kurve korrigieren zu müssen.
Die Dämpfer sind wirklich hervorragend. Jetzt müssen "nur" die Federn noch neu - dann ist das alles wieder in Ordnung.
Zugleich soll Jürgen auch aufgelastet werden und andere Felgen bzw. Reifen bekommen.
Im Moment läuft noch eine Anfrage bei Mercedes - zum Thema Auflastung.

 

Sobald die Federn dann getauscht sind - dann erst kann ich das Thema mit den anderen Reifen angehen. Dazu gibt es dann wieder einen separaten Blog.


Das ist jetzt mal der aktuelle Stand im August 2018

 

 



 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload